Individuelle Fensterpositionierungen erstellen

Wenn du Blender startest, siehst du oben über dem 3D-View in der Infoleiste die Fensteranordnung/ansicht mit der du standardmäßig arbeitest:

In voller Größe ansehen

Klicke einmal auf das „+“, um einen neuen „Screen“ hinzuzufügen (grün markiert im Bild). Dort steht nun „Default.001“.
Nun bewege die Maus in den Bereich des 3D-View und drücke z.B. die Taste [N], verändere die Ansicht überall einfach ein wenig, ziehe den Outliner ein wenig größer, teile die Ansicht des 3D-View 1 oder 2 mal.
Und jetzt wird’s spannend. Wähle nun aus der Liste der vordefinierten Screens (blau markiert im Bild) die Ansicht „Default“.
Es sieht nun genauso aus wie vorher. Wählst Du aber nun aus der Liste wieder „Default.001“, hast du wieder die veränderte Ansicht. Das ist praktisch, um eigene Ansichten zu speichern, du kannst diese nach belieben abrufen. Positioniere alle Fenster und Panel in Blender so wie es beispielsweise am praktischsten ist, ein Objekt von allen Seiten zu sehen. Vergib dafür einen Namen und speichere diese Ansicht dann. Diese Ansicht geht natürlich nicht verloren sondern bleibt bestehen 🙂

Du kannst nun das „Default.001“ umbenennen, denn der Name sagt nicht wirklich was zur Ansicht aus. Klicke dafür einfach in das Textfeld, in dem „Default.001“ drinsteht und gib einen neuen Namen ein. Bestätige den Vorgang mit drücken der [enter] Taste. Um eine Ansicht zu löschen, klicke einfach auf das „X“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.