Die Kameraperspektive

Wie du weißt, gelangst du mit drücken von [0] immer in die Kameraansicht (Ja, sieht wie ein ‚O‘ aus, ist aber ‚Null‘ 😉 ). Davon ausgehend, dass du einfach Blender geöffnet und den Standardbildschirm vor dir hast, sieht das nun so aus:


In voller Größe ansehen

Wähle nun -wie immer mit RMT- die Kamera aus. Dafür musst du die Kameraperspektive nicht verlassen. Bewege einfach die Maus auf die gestrichelte Linie und führe einen Rechtsklick aus. Die Linie(n) werden nun gelb, wie bei ausgewählten Objekten in Blender üblich:


In voller Größe ansehen

Wir können nun (immer noch ohne die Kameraansicht zu verlassen) die Kamera Grabben ( [G] ), rotieren ( [R] ), zoomen und schwenken. Folgende Schritte kannst du nur ausführen, wenn die Kamera wie oben beschrieben ausgewählt (selektiert) ist:

  • Grabben
  • Drücke einfach nur die Taste [G] und bewege nun die Maus. Du kannst auch hier nun zusätzlich (wenn du dich bereits im Grab-Modus befindest, also [G] gedrückt hast) mit drücken von [Shift] genauer-, oder mit drücken von [Strg] um jeweils 1 BE grabben. Drücke zusätzlich [X], [Y] oder [Z], um nur in je eine Richtung zu grabben.

  • Zoomen
  • Drücke [Shift+F] und bewege dein Mausrad hoch und runter, um zu zoomen. Es erscheint ein kleiner Dialog der an den Ecken einen Rand hat (Abbildung 1)

  • Schwenken
  • Drücke wieder [Shift+F] und bewege diesmal die Maus selbst nach links oder rechts. Die Kamera schwenkt in die jeweilige Richtung

  • Rotieren
  • Drücke [R] und bewege die Maus. Drücke zusätzlich [X], [Y] oder [Z], um nur in je eine Richtung zu rotieren.


Wichtig:

  • Mit [ESC] kann der Vorgang wie immer abgebrochen werden
  • Für rotieren und grabben können jeweils Richtungstasten ([X], [Y] oder [Z]) plus die Taste [Shift] für langsame Bewegung oder [Strg] für je 1 BE gedrückt werden




In voller Größe ansehen

Zusätzlich können noch weitere Einstellungen über das Properties Fenster gesetzt werden. Die Kamera ist immer noch ausgewählt. Navigieren wir im Properties-Fenster zum Reiter „Object Data“, dort wo das Kamera-Symbol ist. Dann klappen wir, wenn nicht schon offen, den „Lens“-Panel auf:


In voller Größe ansehen

Spiele mit diesen Optionen ein wenig herum, um ein gutes Gespür dafür zu bekommen, welche Option was bewirkt. Und nicht vergessen: Kaputt machen kannst du ja nichts 😉

2 Kommentare

  1. sehr guter Text, bin zwar erst zurückgeschreckt, als ich alles mal überflogen habe 🙂 Aber sicher weiter zu empfehlen! Danke für die Arbeit!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.