3D-View [Objekte transformieren, löschen, duplizieren …]

Wir haben zuletzt angefangen, Objekte hinzuzufügen und das Projekt zu speichern. Nun laden wir dieses wieder. Starte also Blender. Nun solltest du auf dem Splash-Screen unten links unter Recent die zuletzt gespeicherten projekte aufgelistet haben. Klick auf das Projekt, in dem wir den Würfel und die zwei Zylinder hinzugefügt haben. Sofort startet das projekt, so wie wir es zuletzt verlassen haben. Das heißt der 3D-View ist noch in der Quad-View Ansicht und der zweite Zylinder ist ausgewählt. Das macht Blender sehr intelligent, es behält ALLE Einstellungen bei.

In Blender wählen wir, anders als in anderen programmen, Objekte mit der rechten Maustaste aus. Das ist, zugegeben, Anfang ziemlich verwirrend, aber man gewöhnt sich schnell daran.

Immer dran denken:

    • Linke Maustaste (LMT)

Zum positionieren des 3D-Cursors oder zum Abschließen von Aktionen (verschieben, drehen etc…)

    • Rechte Maustaste (RMT)

Um Objekte auszuwählen oder Aktionen abzubrechen

Wir haben jetzt dort wo der Würfel ist noch einen Zylinder, den löschen wir nun. Klick auf den Würfel. Ist der Würfel ausgewählt, klicke erneut an diese Stelle. So wird immer nacheinander das Objekt ausgewählt, das hinter dem anderen ist. Klick einfach ein paar mal an dieselbe stelle im Bereich des Würfels, und du siehst, dass Blender nicht dumm ist. Es wählt zuerst den Würfel. Klickst du erneut, geht Blender automatisch davon aus, dass du damit vielleicht ein anderes Objekt auswählen wolltest, da diese übereinander liegen. Wähle also den Zylinder aus, das sollte dann so aussehen (Ihr befindet euch noch im Quad View):


Ihr könnt euch das Video hier runterladen.

Ihr seht, es ist ganz einfach. Löschen wir also nun den Zylinder der im Würfel steckt. Dafür wählst du ihn aus und drückst einfach [X], alternativ auch die Taste [Entf]. Bestätige die Aktion und der Zylinder ist verschwunden:


In voller Größe ansehen

Und schon ist der Zylinder weg:


In voller Größe ansehen

So einfach ist das 🙂

Wollen wir doch einmal den Zylinder auf dem Würfel platzieren, und zwar liegend.
Wichtig dafür ist, dass wir mehrere Ansichten haben. Wir haben zwar nun das Toggle Quad View und sehen insgesamt 4 Ansichten, aber Ich schlage vor wir konzentrieren uns auf eine Ansicht und rotieren diese dann, um auch gleich ein Gespür für die Bedienung zu bekommen. Schalten wir also das Toggle Quad View aus, indem wir in der menüleiste des 3D-View unter „View“ den Punkt „Toggle Quad View“ erneut anklicken, alternativ kannst du auch die Tastenkombination [Strg+Alt+Q] verwenden. Jetzt hast du nur noch eine Ansicht.
Drücke MMT (mittlere Maustaste) und bewege die Maus dabei, um die Ansicht zu rotieren. Jenachdem ob das ausgewählte Objekt ungefähr in der Mitte des 3D-View zu sehen ist, ist das rotieren über MMT einfacher oder schwieriger.
Sehen wir uns also die ansicht von Vorne und die Ansicht von Rechts an, und stellen sicher, dass sich der Zylinder in etwa in der Mitte befindet. Du hast momentan nur eine Ansicht, aber um das besser darzustellen, hab‘ Ich das einmal in 1 Bild gepackt.
So sollte also nun die Ansicht von Vorne und die Ansicht von Rechts aussehen (wir erinnern uns, Taste [1] für die Front Ansicht, Taste [3] für die Ansicht von Rechts):


In voller Größe anzeigen

Die linke Ansicht auf dem Bild hast du, wenn du [1] drückst(von vorne), die rechte, wenn du [3] drückst (von rechts).
Gehe nun in die Front-Ansicht, und drücke [Shift][MMT] und bewege die Maus, damit das ganze in etwa mittig im 3D-View zu sehen ist. Dasselbe machst du in der Ansicht von Rechts.
Hast du das, drücke [MMT] und rotiere die Ansicht ein wenig. Die Ansicht wird so rotiert, dass, wenn du alles richtig gemacht hast, das ausgewähle Objekt beim rotieren der Ansicht in etwa in der mitte liegt. Soweit so gut 🙂

Der Würfel ist nun immer noch genau in der Mitte. Wenn du [N] drückst und dabei oben rechts in in „Location“ reinschaust, sollte überall „0.000“ stehen.

Gehen wir in die Front-Ansicht (Taste [1]) und positionieren wir den Zylinder(er muss ausgewählt sein) direkt vor den Würfel.
Du kannst am 3D-Manipulator den roten Pfeil anklicken und Ihn hin und her schieben, um den Würfel zu platzieren. Drückst du dabei die Taste [Strg], gehst du in BE voran, also in Blender-Units. So kannst du Ihn exakt vor den Würfel stellen.
Alternativ kannst du die Taste [G] drücken(Grab), um den Zylinder zu verschieben. Das ist das, was du am meisten anwenden wirst.
Auch hier kannst du folgende Schritte unternehmen:
[G] drücken, dann [Strg], und nun die Maus bewegen. Lässt du [Strg] los, verschiebst du wieder normal.
Ein weiteres Feature: Du kannst mit X, Y oder Z festlegen, in welche Richtung verschoben werden soll. Also sieht das dann folgendermaßen aus:
Drücke [G], dann [X] und, wenn du magst, noch [Strg]. Solche Tasten, die nacheinander gedrückt werden, schreibe Ich üblicherweise so:
[G][X][Strg].
Dass du dabei die Maus bewegst, ist denke Ich klar 😉

Es gibt nun noch eine weitere, dritte Möglichkeit, das Objekt zu verschieben. Drücke [N] um das Properties-Fenster zu öffnen.
Oben unter Location kannst du bei X den Wert selbst eingeben und ändern. So kannst du die beispielsweise die Location anderer Objekte ansehen, und dann das Objekt das verschoben werden soll, genau an diese Stelle verschieben.

Wie du es auch machst, bestätigt wird immer indem du die Maustaste loslässt oder Enter drückst. Abgebrochen wird, wenn du die linke Maustaste klickst oder die [Escape] Taste betätigst.

Um fortzufahren, tue nun folgendes. Du siehst oben im 3D-View auf der rechten Seite dieses kleine Dreieck, neben dem „+“. Wenn du da mit der Maus drübergehst, erscheint als Cursor ein kleines Kreuz. Wenn das so ist, klicke die linke Maustaste (LMT) und ziehe nach links:


Dieses Video herunterladen


Mit dem rotieren und dem skalieren Modus verhält es sich gleich wie beim verschieben. Ihr habt [G] für Grab (verschieben), [R] für rotieren und [S] für skalieren. Das sind die Tasten die Ihr ziemlich oft brauchen werdet, eigentlich immer.


Nun habt Ihr also 2 Ansichten. Im folgenden Video werden wir den Zylinder direkt auf dem Würfel platzieren und den Zylinder um 90° rotieren:


Video herunterladen

Das rotieren hab‘ Ich direkt im Properties Fenster eingestellt, für exakt 90°.

Egal ob Rotieren, Skalieren oder Verschieben, Ihr könnt immer über die Zahlentasten angeben, um wieviel BE (Blendereinheiten) verschoben, skaliert oder rotiert werden soll. Beispiele:

    • [G]->Maus bewegen

Verschiebt das Objekt in jede beliebige Richtung

    • [G][Strg]->Maus bewegen

Verschiebt das Objekt in jede beliebige Richtung, aber immer um jeweils 1 BE

    • [G][Shift]->Maus bewegen
    • Verlangsamt den Vorgang und lässt alles genauer vornehmen. Sehr praktisch
    • [G][X]->Maus bewegen

Verschiebt das Objekt in X-Richtung

    • [G][X][Strg]->Mausbewegen

Verschiebt das Objekt in X-Richtung um jeweils 1 BE

    • [G][X][Shift]->Maus bewegen

Verschiebt das Objekt in X-Richtung – exakt

    • [G][X][Strg][Shift]->Maus bewegen

Verschiebt das Objekt in X-Richtung um jeweils 0.1 BE

    • [G][Y][3]

Verschiebt das Objekt in Y-Richtung um genau 3 BE

Wir können also in eine Richtung verschieben/rotieren/skalieren, indem wir diese angeben: X, Y oder Z.
Was aber noch möglich ist: eine der 3 auszuschließen. Das funktioniert, indem du, bevor du die Richtungstaste drückst, noch [Shift] gedrückt hältst:
Verschiebt in X und Y, aber nicht Z
[G][Shift+Z]
Verschiebt in Z und X, aber nicht Y
[G][Shift+Y]
Verschiebt in Y und Z, aber nicht X
[G][Shift+X]

Spielt ein wenig damit rum, verschiebt und rotiert Objekte, macht Sie größer und kleiner, löscht diese und fügt neue hinzu. Setzt auch einmal den 3D-Cursor an eine andere Position (LMT) und fügt Objekte hinzu.


Im nächsten Artikel werden wir ein erstes Bild berechnen(rendern) 🙂

Ein Kommentar

  1. Pingback: hund skelett

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.