Über mich

Willkommen, reisender Fremder,

du willst also erfahren, wem diese Seite gehört und wer den ganzen Krempel schreibt den es hier zu lesen gibt – nagut. Mein Name ist Marius, 80er Jahrgang, ich komme aus Bayern (Prost!) und bin PHP-Programmierer aus Leidenschaft und auch verantwortlich für die Inhalte die auf dieser Seite geschrieben stehen.

Was geht hier ab?

Diesen Blog gibt’s seit 2011. Ich hab damals Lust gehabt, selbst Artikel über irgendwas zu schreiben und deswegen WordPress installiert und losgetippselt. Es gibt zwar nicht Unmengen an Inhalten aber ich schreibe auch nur wenn ich Zeit und Lust dazu habe, ganz entspannt und völlig ohne eine Regelmäßigkeit.

Damals habe ich mich äußerst viel mit Blender und VB.NET oder C# beschäftigt, dementsprechend gibt es viele Blender-Artikel. Danach fing ich an, auch einige Inhalte zu Programmierung zu verfassen – PHP hauptsächlich, womit ich seit 2004 programmiere. Thematisch wäre diese Seite wohl bei irgendwas rund um Technologie einzuordnen, wenn man Dinge gerne kategorisiert.

Was über mich

Ich bin gelernter Fachinformatiker für Systemintegration (irgendwas wildes das mit Computern zu tun hat) und hauptberuflich Webentwickler. Dementsprechend viel Zeit (wenn man meine Frau fragen würde sogar zuviel Zeit) verbringe ich auch am PC, nicht nur beruflich sondern auch privat, wo ich mich viel fort- und weiterbilde und auch Kundenprojekte nebenbei abarbeite. Angestellt bin ich als PHP Backend-Programmierer bei einem e-commerce Anbieter in Bayern.

Natürlich verbringe ich nicht die gesamte Zeit am PC, ich mache noch andere Sachen wie zum Beispiel was unternehmen mit Frau und Kind, in den Zoo, spazieren gehen, grillen, am See entspannen, Lesen oder mal Zocken. Viele Interessen hab ich aber nicht, das ist auch gut so.

Was ich alles cooles kann

Eigentlich ist es ranzig wenn andere Leute über das reden was sie alles können, aber scheinbar macht man das so und nennt es dann Skill-sheet. Nagut, ich mach das auch mal:

Angefangen habe ich mit der „Programmierung“ bei einfachen Dingen wie Windows Batch-Skripte oder Linux Bash. Danach fing ich an Visual Basic zu programmieren, was ich dann einige Jahre sehr viel tat und zusätzlich noch C# lernte. C habe ich nur oberflächlich angekratzt und mir dafür lieber ein solides Grundwissen in der Programmierung mit C++ und Java angeeignet.

Wie oben schon erwähnt habe ich auch eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration (jap, nicht „Anwendungsentwicklung“). Dabei lernte ich aber eigentlich nicht viel neues und machte die Ausbildung auch nur, um überhaupt in einem ähnlichen Bereich tätig sein zu können. Von Anfang an war alles was ich immer tun und werden wollte das Programmieren und die Arbeit mit Code. Trotzdem arbeitete ich nach der Ausbildung noch 4 Jahre als IT-Techniker und wurde vielseitig eingesetzt, was mir doch einiges gebracht hat. In der Zeit war ich auch bei vielen Vor-Ort Einsätzen um Server zu aktualisieren oder zu warten, USVs auszutauschen, Server und PCs einzurichten, Netzwerk- und technische Unternehmensinfrastrukturen und Virtualisierungslösungen, Branchensoftware, Hardware Austausch oder Druckereinrichtung …

Meine Tätigkeiten als Techniker oder Berater sah ich selbst immer als eine Art Sprungbrett, denn nach wie vor war mein Ziel, beruflich zu programmieren. Dennoch hatte es sein gutes, denn ich erlangte so Kenntnisse über viele verschiedene Bereiche und vor allem auch praktisches Wissen. Im Nachhinein muss ich zugeben dass es so der beste Weg war.

Webentwicklung

Die meiste Erfahrung hab ich mit PHP, in dem Zuge sind natürlich auch alle nötigen Kenntnisse über Linux, Apache, nginx, Datenbanken, SQL, HTML, CSS, JavaScript und Markdown dabei, ebenso Kenntnisse über diverse Libs oder Bibliotheken wie jQuery, Bootstrap u.s.w. Außerdem hat mich RegEx als ich es kennenlernte äußerst fasziniert, damit habe ich sehr viel ausprobiert und experimentiert um darin gut zu werden.

Schnell schaffte ich den Sprung von funktionalem und prozeduralem Code auf die OOP Schiene und entdeckte eine Vorliebe für eleganten, schönen und gut strukturierten sowie vielschichtig abstrahierten Code. Selbst bei einer so ranzigen Sprache wie PHP (ja, das ist die landläufige Meinung) ist es möglich, eleganten Code zu schreiben, zumal mit PHP Version 7.x vielerlei Neuerungen einhergingen die dies erst ermöglichten.

Zusätzlich benutze ich zum Programmieren immer Git um meinen Code zu versionieren, dementsprechend kenne ich hierzu alle wichtigen Befehle und Funktionen um auch gut in Teams mit anderen zu arbeiten, sei es über Git, GitHub oder SVN.

Und sonst so?

Wie oben schon erwähnt gibt es auch Sachen die nicht smit Computern zu tun haben. Ich lese gern gute Bücher in den Bereichen Fantasy, Horror oder Krimi und bin großer Fan von Stephen King und auch Harry Potter (ja Mann, ist so). Zocken tue ich hin und wieder am PC, z.B. The Witcher oder sowas, an der PS gerne Sachen wie Tomb Raider (die neuen), The Last Of Us oder Uncharted.

Was geht gar nicht?

Meine Güte, da gibt es so vieles worüber ich mich stundenlang auskotzen könnte … das würde definitiv den Rahmen hier sprengen.

Und wie bin Ich privat?

Das verrate ich dir, wenn wir gute Freunde sind.

So würde Ich mich beschreiben

Ich würde mich am liebsten gar nicht selbst beschreiben, weil dabei zumeist ohnehin entweder etwas unehrliches oder fehleingeschätztes raus kommt. Aufgrund dessen was ich vermute bzw. was andere über mich sagen könnte man mich wohl als interessant bezeichnen – ich hab keinen blassen Schimmer ob das was gutes ist..

Ich muss nicht zu jedem Gespräch etwas beitragen, vor allem wenn ich wenig Ahnung vom diskutierten Thema habe. Ich beobachte aber mit Vorliebe -und ziemlich oft- wie andere das tun. Ich hab nicht viele Freunde, aber die die ich hab sind gute.

Insgesamt kann man sagen, ich bin ruhig, manchmal etwas anstrengend und nicht für jeden Geschmack zu haben, wer mich aber gut kennt, schätzt mich sehr in meiner Art, da Ich ein treuer und guter Freund bin.

Ein paar letzte Worte?

Einige Ratschläge die ich gerne gebe sind: laufe nicht Menschen hinterher, die es nicht wert sind. Lass dich nicht vergiften – von schlechtem Einfluss, ungesunden und unnatürlichen Lebensmitteln, von den miesen und bösen Schlagzeilen der namhaften Mainstream-Medien. Und schalte immer deinen eigenen Kopf ein, um dir eine Meinung zu etwas zu bilden. Leider ist objektive und sorgfältige Berichterstattung nicht mehr Im Trend. Nachrichten werden nur produziert, um den Leuten tagesaktuell darüber zu informieren, welche Meinung man zu bestimmten Themen zu haben hat – ich mach‘ da nicht mit.

Ansonsten rate ich dir, das Leben zu genießen – vor allem die schönen Tage, denn Scheißtage gibt’s genug.

Grüße
Marius

9 Kommentare

  1. Hallo Marius
    Ich hab mich gerade hier mal um gesehn und finde deinen Blog echt Klasse.
    Außerdem finde ich bist du eine sehr für mich interessante Persönlichkeit!!
    Ich will nur sagen Bleib so wie du bist und mach weiter so!!
    Lg Lisa <3

  2. Hallo Marius, ich finde deinen Blog richtig interessant, vor allem habe ich gerade ein paar Dinge über dich erfahren die ich gar nicht wusste. Viel Erfolg und gutes Gelingen. 🙂

  3. =)
    womit ich ma wieder beim Thema wäre..schneller geschrieben als nachgedacht^^
    hier stehen ja die Antworten auf meine Fragen =)
    mfGrinsen
    Sebastian

  4. Heyhooo=)
    ..freu mich dass ich Deinen Blogg gefunden habe..werd auf jeden Fall hier bleiben, denn Du hast ne gute Art und scheinst ein netter Kerl zu sein!!
    mfGrinsen
    Sebastian

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.